Trainingsinhalte

Ba gua Chuan ist eine chinesische Kampfkunst, die körperliche wie geistige Flexibilität und Dynamik betont

Stand-Meditation
Stehendes Qi Gong

Qi Gong & Nei Gong

Die chinesischen Kampfkünste sind meist auch zugleich gesundheitsfördernde Systeme. Diese Techniken sind heute im Westen unter Begriffen wie "Qi Gong" oder "Nei Gong" bekannt.

Sie sind fester  Bestandteil des Ba gua Trainings und bilden auch dessen Fundament

Das Kreislaufen im Ba gua
Das Markenzeichen von Ba gua: Das Kreislaufen

Formen

Die eigentlichen Techniken werden in sogenannten "Formen" überliefert.

Diese beinhalten nicht nur die Essenz der Kunst, sondern fördern durch regelmässiges Üben Kraft, Kondition, Beweglichkeit und Konzentration.

Die Bewegungen im Ba gua sind geschmeidig und elegant und werden entweder linear oder - was das Markenzeichen dieser Kunst ist - auf dem Kreis ausgeführt

 

Ba gua lehrt viele effiziente Selbstschutztechniken
Stefan Marcec zeigt eine Ba gua Technik.

Partnertraininig

Im Partnertraining üben wir die Anwendung der Formen anhand von Kampftechniken. Dadurch erlangt man ein tieferes Verständnis der Kunst und entwickelt zudem ein Bewusstsein für Selbstschutz.


Empfehlen Sie uns weiter. Verlinken Sie internalwork ...

Internalwork im Internet:

> auf Xing
> auf Google+
> auf unserem Blog