Training

Unsere Trainingsgruppe ist die einzige in Europa, welche Gao Ba gua in der Tradition von Hung I Mien praktiziert.

Wir verstehen uns weder als Selbstvertedigungs- noch als Kampfsportschule, sondern als eine Gruppe von Menschen, die sich einer authentischen Kampfkunst-Tradition widmen.

Von Interessierten wird erwartet, dass sie zumindest alle Seiten in Verbindung mit Gao Ba gua auf internalwork.ch gründlich gelesen haben.

Untenstehend finden sich einige FAQ betreffs unseres Trainings:

Wer ?

Bagua eignet sich für Personen im Erwachsenenalter, also ab c.a. 20/ 25 Jahren.

Ausnahmen sind selbstverständlich denkbar. Nach oben hin sind keine Grenzen gesetzt: auch mit 70 kann man noch mit Ba gua beginnen !

Grundvoraussetzung ist ernsthaftes Interesse am Erlernen des Ba gua. Dies setzt einerseits den regelmässigen Besuch des Trainings und andererseits die Bereitschaft regelmässig zuhause zu üben voraus.

Weitere Inputs zu unserem Training finden Sie hier

Das Training wird von Stefan Marcec geleitet. Er ist der einzige lizenzierte Ba gua Lehrer im Gao Ba gua nach Hung I Mien in Europa.

 

Was ?

Das Training dauert rund 120 Minuten und beinhaltet nebst dem technischen Teil jeweils eine „Warm up“ Phase mit Elementen aus Allen Pittmans Körperarbeit „Wisdom of the Body“ und eine „Cool Down“ Phase, die Entspannungs-, Meditations- oder Qi Gong-Übungen enthalten kann. Obwohl Ba gua mit dem Tai chi verwandt ist, welches heute meist aus gesundheitlichen Gründen praktiziert wird, liegt bei uns der Fokus klar auf den Kampfanwendungen.

 

Wann ?

Mittwoch: 19:45 - 21:30

Sonntag:  09:30 - 11:30 (nach Absprache)

 

Wo ?

Mittwoch: Fit-in-Corner, Stegstrasse 17b, 8820 Wädenswil

Sonntag: Abwechselnd entweder an der Mittwochs-Location oder auf der Halbinsel Au

  

Wie ?

Wir haben den Anspruch eines „Trainings von Erwachsenen für Erwachsene“: die Atmosphäre ist entspannt und doch konzentriert, der Umgang untereinander sehr freundschaftlich aber doch determiniert. Anfänger werden behutsam in die Kunst eingeführt. Autoritätsgehabe und starre Verhaltensformen fehlen genauso wie asiatische Rituale und fernöstliche Trainingskleidung.

Zudem gibt es weder Wettkämpfe noch Gewichtsklassen, weder Verlierer noch Gewinner.

Interessierte melden sich bitte hier.

Wünschenswert wäre eine kurze Begründung, wieso man sich gerade für unser Training interessiert.